Steuern für Künstler: Anmeldung beim Finanzamt

Generell gilt in Bezug auf Steuern für Künstler folgendes: wenn man eine freiberufliche Tätigkeit aufnimmt (und genau das tut man ja, wenn man sich als Künstler selbständig macht), sollte man sich innerhalb eines Monats beim zuständigen Finanzamt melden.

Manche Städte bzw. Bundesländer bieten in ihren Finanzämtern spezielle Beratungsstellen für Existenzgründer. Hier, als Beispiel, die entsprechende Seite des Finanzamts München:

Das Finanzamt München bietet sogar eine Seite speziell für Künstler:

Steuern für Künstler: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung

Für die Meldung einer freiberuflichen Tätigkeit gibt es den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Diesen Fragebogen und die dazu passende Ausfüllanleitung erhältst du bei deinem Finanzamt oder z. B. auf der vorgenannten Existenzgründerseite des Finanzamts München (s. Link oben; Fragebogen zur Aufnahme einer gewerblichen, selbständigen (freiberuflichen) oder land- und forstwirtschaftlichen Tätigkeit bzw. Beteiligung an einer Personengesellschaft/-gemeinschaft mit integrierter Ausfüllhilfe)

Steuern für Künstler: Steuernummern

Als selbständiger Unternehmer braucht man Steuernummern – ein IdNr. für seine persönliche Einkommenssteuer, eine weitere Steuernummer (W-IdNr. bzw. früher Ust.-IdNr.) zur Erfassung der unternehmerischen Tätigkeit.

Steuern für Künstler: die Umsatzsteuer

Als selbständiger Unternehmer – und zu dieser Gruppe gehört man auch als Künstler – ist man umsatzsteuerpflichtig. Das bedeutet, dass man auf seinen Rechnungen die Umsatzsteuer ausweisen und diese anschließend an das Finanzamt abführen muss. Unter anderem gibt es für Künstler hier zwei wichtige Punkte zu beachten:

  • Der Mehrwertsteuersatz beträgt in Deutschland generell 19 %; um u. a. Kunst- und Kultur zu fördern existiert jedoch auch der reduzierte Satz von 7 %. Diesen reduzierten Satz von 7 % können Künstler anwenden, wenn sie beispielsweise
    • Originale, Gemälde oder Skulpturen selbst verkaufen (Achtung: wenn Galeristen an Sammler verkaufen, sind 19 % fällig!)
    • Nutzungsrechte (z. B. Abdruckrechte für Bilder) an ihren Werken einräumen bzw. übertragen.
  • Daneben gibt es die sogenannte Kleinunternehmer-Regelung: wenn der eigene Jahresumsatz unter 17.500 Euro liegt, kann man sich beim Finanzamt als sog. „Kleinunternehmer“ von der Umsatzsteuerpflicht befreien lassen. Auf dem bereits oben erwähnten Fragebogen zur steuerlichen Erfassung kann man sich für die Kleinunternehmer-Regelung entscheiden.

Ohne Frage: Das Thema Steuern ist kompliziert. Jeder muss für sich entscheiden, ob er Anträge selbst stellt, in Eigenregie mit den Behörden kommuniziert und seine Steuererklärung selbst macht möchte. Oder ob er sich lieber von einen Steuerberater unterstützen lässt. Steuerliche Beratung kostet allerdings Geld. Sie ist aber nicht vorgeschrieben. Wer sich also kompetent fühlt, kann sein „steuerliches Schicksal“ (einschließlich der Steuererklärung) auch selbst in die Hand nehmen.

 

Mehr zum Thema „Steuern, Versicherung, Berufsverbände“:

 

Weitere Themen, die dich interessieren könnten:

Kurzcoaching: finde deinen roten Faden!

Kurzcoaching: finde deinen roten Faden!

Bei unserem Coaching für Künstler (Kurzcoaching) führen wir dich durch einen sogenannten Brandingprozess. Beim Branding wird aus einem soliden, guten, normalen Produkt ein besonderes Produkt, ein Produkt mit Wiedererkennungswert und idealerweise Must-have-Faktor.
Die eigene Arbeit präsentieren

Die eigene Arbeit präsentieren

Kunst schaffen kannst du - aber was erwarten eigentlich Galeristen, wenn du dich bei ihnen um eine Ausstellung bewirbst?
Selbstmarketing für Künstler

Selbstmarketing für Künstler

Natürlich sind deine Kunstwerke am wichtigsten. Aber trotzdem solltest du das Selbstmarketing auch als Künstler nicht aus dem Auge verlieren.
Ausstellen, ausstellen, ausstellen...

Ausstellen, ausstellen, ausstellen...

Ausstellen ist das A und O. Oder etwa nicht? Je länger du im Kunstbetrieb unterwegs bist, desto klarer wirst du die feinen Unterschiede wahrnehmen. Und damit meinen wir nicht Ausstellungsort und gezeigte Werke...
Überregionale und internationale Ausstellungsmöglichkeiten

Überregionale und internationale Ausstellungsmöglichkeiten

Du hast bereits in deiner Stadt und in der nähren Umgebung ausgestellt, möchtest jetzt aber einen Schritt weitergehen?
Steuern, Versicherung, Berufsverbände

Steuern, Versicherung, Berufsverbände

Künstler ist man nicht nur im Atelier oder auf Vernissagen. Künstlerische Tätigkeit und Künstlerstatus zählt auch beim Finanzamt oder bei Kranken- und Rentenversicherung. Was genau gibt es hier zu beachten?