Sozialversicherung: den Künstlerstatus klären

Ob man seine selbständige unternehmerische Tätigkeit haupt- oder nebenberuflich ausübt, hat entscheidenden Einfluss auf den eigenen Status im Sinne der Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung, kurz: der Sozialversicherung für Künstler. Das bedeutet, dass hauptberuflich selbständige Künstler, die pro Jahr mindestens 3.900 Euro verdienen in Bezug auf ihre Sozialversicherung im Vergleich zu anderen selbständigen Unternehmern einen Sonderstatus haben: für sie gibt es die Künstlersozialkasse.

Sozialversicherung für Künstler: die Künstlersozialkasse

Die  Mitglieder der Künstlersozialkasse (KSK)  sind zwar direkt bei der jeweiligen Kranken- bzw. Rentenversicherung versichert, allerdings übernimmt die KSK den Arbeitgeberanteil. Das bedeutet, anders ausgedrückt, dass Künstler  – wie angestellte Arbeitnehmer – von den Beiträgen zur Sozialversicherung nur 50 % bezahlen müssen. Außerdem gibt es einen weiteren Vorteil: die Versicherungsbeiträge berechnen sich nach dem tatsächlichen Jahreseinkommen und nicht nach den Mindestbeiträgen der jeweiligen Versicherung.

Wie viel das im Einzelfall ist, zeigt ein Beitragsrechner für die KSK:

Die Mitgliedschaft in der KSK ist für Künstler übrigens nicht nur ein Recht, es ist sogar eine Pflicht – für beide Seiten. Das bedeutet also einerseits, dass hauptberuflich künstlerisch oder publizistisch Tätige sich über die KSK versichern müssen. Und es bedeutet andererseits, dass die KSK hauptberuflich künstlerisch oder publizistisch Tätige aufnehmen muss.

Hier geht es zum Bestellformular für die Anmeldeunterlagen der KSK:

 

Mehr zum Thema „Steuern, Versicherung, Berufsverbände“:

 

Weitere Themen, die dich interessieren könnten:

Kurzcoaching: finde deinen roten Faden!

Kurzcoaching: finde deinen roten Faden!

Bei unserem Coaching für Künstler (Kurzcoaching) führen wir dich durch einen sogenannten Brandingprozess. Beim Branding wird aus einem soliden, guten, normalen Produkt ein besonderes Produkt, ein Produkt mit Wiedererkennungswert und idealerweise Must-have-Faktor.
Die eigene Arbeit präsentieren

Die eigene Arbeit präsentieren

Kunst schaffen kannst du - aber was erwarten eigentlich Galeristen, wenn du dich bei ihnen um eine Ausstellung bewirbst?
Selbstmarketing für Künstler

Selbstmarketing für Künstler

Natürlich sind deine Kunstwerke am wichtigsten. Aber trotzdem solltest du das Selbstmarketing auch als Künstler nicht aus dem Auge verlieren.
Ausstellen, ausstellen, ausstellen...

Ausstellen, ausstellen, ausstellen...

Ausstellen ist das A und O. Oder etwa nicht? Je länger du im Kunstbetrieb unterwegs bist, desto klarer wirst du die feinen Unterschiede wahrnehmen. Und damit meinen wir nicht Ausstellungsort und gezeigte Werke...
Überregionale und internationale Ausstellungsmöglichkeiten

Überregionale und internationale Ausstellungsmöglichkeiten

Du hast bereits in deiner Stadt und in der nähren Umgebung ausgestellt, möchtest jetzt aber einen Schritt weitergehen?
Steuern, Versicherung, Berufsverbände

Steuern, Versicherung, Berufsverbände

Künstler ist man nicht nur im Atelier oder auf Vernissagen. Künstlerische Tätigkeit und Künstlerstatus zählt auch beim Finanzamt oder bei Kranken- und Rentenversicherung. Was genau gibt es hier zu beachten?