Bewerbung: bis 28.02.2023 (Interessensbekundung)
Zielgruppe: professionell arbeitende Kunstschaffende und -gruppen mit Wohnsitz in Deutschland
Ort: Magdeburg

Beschreibung

Die Landeshauptstadt Magdeburg lobt einen zweistufigen Wettbewerb zur Errichtung eines Kunstwerks zum Gedenken an die Geschwister Scholl in der gleichnamigen Parkanlage aus. Freischaffende Künstler*innen und -gruppen können sich um die Teilnahme bewerben.

Teilnahmeberechtigt an diesem bundesweiten Wettbewerb sind professionelle, freischaffende Künstler*innen und -gruppen, die ihren ständigen Wohnsitz zum Zeitpunkt der Auslobung in Deutschland haben und bereits Kunstwerke im öffentlichen Raum realisiert haben.

Der nichtoffene Wettbewerb wird in zwei Phasen organisiert: In der ersten Stufe können Künstler*innen und -gruppen mit der Einreichung von Referenzbeispielen bereits geschaffener Werke bis zum 28. Februar 2023 ihr Interesse an der Wettbewerbsteilnahme zu bekunden.

Aus den Einsendungen wählt eine Jury drei Künstler*innen aus, die konkrete Entwürfe ausarbeiten und bis zum 28. Juni 2023 im Rahmen der zweiten Wettbewerbsstufe einreichen können. Die ausgewählten Teilnehmenden der zweiten Stufe erhalten ein Entwurfshonorar von 4.000 Euro brutto. Der Wettbewerb ist in Bezug auf die künstlerischen Ausdrucksformate uneingeschränkt.

Alle Infos und vollständige Wettbewerbsunterlagen: www.magdeburg.de/Kunst-im-öffentlichen-Raum

Bewerbung

Bewirb dich mit den passenden Unterlagen bitte direkt bei:

Postalisch: Landeshauptstadt Magdeburg | Fachbereich Kunst und Kultur | Kulturbüro | Julius-Bremer-Straße 10 | 39104 Magdeburg
Per E-Mail: sekretariat@kb.magdeburg.de
Fragen: Dr. Ronald Dürre | 0391/ 5 40 23 66 | ronald.duerre@kb.magdeburg.de

 

Wettbewerb zur Errichtung eines Kunstwerks in Gedenken an die Geschwister Scholl
Markiert in: