Bewerbung: bis 15.7.2022
Zielgruppe: Bildendende Künstler*innen, Theatermacher*innen und Musiker*innen…
Ort: München

Beschreibung

Das künstlerische Forschungsfeld Erinnerung als Arbeit an der Gegenwart der Münchner Kammerspiele sucht nach Kompliz*innen, die im Rahmen einer (ortsunabhängigen) künstlerischen Residenz die Leerstellen von Museen und Archiven erkunden:

  • Wie kann Ungreifbares archiviert und re-präsentiert werden?
  • Welchen Sound hat Erinnerungsarbeit?
  • Welche Materialität hat Vergessenes?

Im Rahmen dreier künstlerischer Forschungsresidenzen wollen die Münchner Kammerspiele Kurator*innen, Museumsmacher*innen und Bildendende Künstler*innen, Theatermacher*innen und Musiker*innen, Historiker*innen und Archivar*innen oder Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit musealer Erinnerungskultur einladen: Wofür gibt es keine Dokumente, die ins Depot wandern könnten? Wie ist eine Archäologie der Gegenwart möglich? Wie kann Ungewusstes, Beschwiegenes oder Verdrängtes dokumentiert werden? Wie können Forschungs- und Erinnerungslücken ausgestellt werden? Wie kennzeichnen wir nach erfolgter Restitution die vollzogene Rückgabe? Wie markieren wir Leerstellen, Vergessenes und Verdrängtes im Öffentlichen Raum?

Die Forschungsresidenzen können sowohl performative, musikalische als auch installative Arbeiten zum Ergebnis haben. Auch Projektentwürfe, deren Umsetzung schwierig oder noch unklar ist, können im Rahmen der Residenz weiterentwickelt und als Skizzen bei der Abschlusspräsentation (voraussichtlich 8. Dezember) vorgestellt werden.

Umfang der Residenz Die Residenzen sind jeweils mit 5 000 Euro ausgestattet (Reisen, Materialkosten und Stipendium und bei Gruppenbewerbungen aufteilbar). Fügen Sie bitte einen schlichten Budgetplan der Bewerbung bei. Die Abschlussbeiträge der Residenzen sollen im Rahmen des Festivals Erinnerungskulturen an den Münchner Kammerspielen (voraussichtlich am 8. Dezember) präsentiert werden. Alle Residenzen werden durch eine aktive Pressearbeit (einschließlich sozialer Medien) begleitet.

Bewerbungsinformationen Einzureichen sind: zwei Seiten Projektskizze (zzgl. Bilder) sowie künstlerische Lebensläufe der Beteiligten und ein Budgetplan (siehe Umfang der Residenz). Die Auswahl der Residenzen trifft eine Fachjury Ende Juli 2022.

Alle Infos muenchner-kammerspiele.de/…forschungsresidenzen

Bewerbung

Bewirb dich mit den passenden Unterlagen direkt beim Auslober:

Münchner Kammerspiele | erinnerungsarbeit.mk@kammerspiele.de

 

Künstlerische Forschungsresidenzen Münchner Kammerspiele
Markiert in: