Bewerbung: bis 30.06.2021
Zielgruppe: Kunstschaffende der Bildenden Kunst aus Berlin, Brandenburg, Sachsen oder Sachsen-Anhalt, am Anfang der Karriere und mindestens 25 Jahre alt
Ort: Mulhouse / Frankreich

Beschreibung

Die Goethe-Instituten Nancy und Strasbourg und das Bureau des Arts plastiques des Instituts Français Deutschland in Berlin laden Kulturschaffende herzlich ein, sich für ein neues deutsch-französisches Residenzprogramm für Künstler*innen zu bewerben. Das Projekt „ALLER & ZURÜCK“ richtet sich an künstlerisch Tätige, die am Anfang ihrer Karriere stehen und mindestens 25 Jahre alt sind. Ihre Schaffensgebiete sollten die bildenden Künste sein: Malerei, Zeichnen, Fotografie, Grafik, Video, Bildhauerei und Installation.

„ALLER & ZURÜCK“ umfasst zwei Residenzen: eine viermonatige Residenz in Berlin für eine*n Künstler*in aus der Region Grand Est, der*die im Künstlerhaus Bethanien aufgenommen wird (in Frankreich publizierte Ausschreibung). Dann eine zweite viermonatige Residenz im Künstlerhaus Mulhouse (September – Dezember 2021) für eine*n Künstler*in aus Berlin, Brandenburg, Sachsen oder Sachsen-Anhalt. Der*Die Künstler*in wird im Motoco Mulhouse (www.motoco.fr), in Kooperation mit der Kunsthalle Mulhouse (http://kunsthallemulhouse.com/), aufgenommen.

Voraussetzungen um sich für die Residenz in Mulhouse zu bewerben:

  • in Berlin, Brandenburg, Sachsen oder Sachsen-Anhalt leben und arbeiten (ohne Einschränkung von Nationalität oder Sprache)
  • Tätigkeitsschwerpunkt bildende Kunst: Malerei, Zeichnen, Fotografie, Grafik, Video, Bildhauerei und Installation
  • am Anfang der Karriere
  • mindestens 25 Jahre alt.

Zeitplan:

  • Juli 2021: Auswahl eines Künstlers oder einer Künstlerin für die Residenz in Mulhouse
  • September-Dezember 2021: Residenz

Weitere Details: Der ausgewählten Künstlerin bzw. dem ausgewählten Künstler erhält ein monatliches Stipendium in Höhe von 2.335 EUR. Dieser pauschale Betrag schließt die Transportkosten und alle anderen während der Residenz entstehenden Nebenkosten ein (Reisen, Umzüge, Lebensmittel, Telefonkosten, Transport/Rücktransport der Werke). Das Stipendium wird vom Goethe-Institut überwiesen.
Der Künstlerin bzw. dem Künstler werden von der Kunsthalle Mulhouse und Motoco eine Wohnung und ein Atelier für die Dauer der Residenz bereitgestellt. Am Ende der Residenz wird eine Ausstellung organisiert.
Das Goethe-Institut, Motoco und die Kunsthalle Mulhouse begleiten die Künstlerin bzw. den Künstler während ihrer bzw. seiner Residenz, insbesondere bei der Organisation von Treffen mit lokalen Kultur- und Kunstakteur*innen und -einrichtungen sowie bei der Organisation und Durchführung einer pädagogischen Aktion (siehe Rahmenbedingungen).

Alle Infos: https://www.goethe.de/ins/fr/de/kul/sup/roo.html

Bewerbung

Bewirb dich mit den passenden Unterlagen bitte online direkt beim Auslober:

Bewerbungsformular: https://www.goethe.de/ins/fr/de/kul/sup/roo/bew.html

 

AZ – Aller & Zurück: Residenzprogramm des Goethe-Instituts
Markiert in: