Bewerbung: bis 23.11.2018
Zielgruppe:  KünstlerInnen mit Wohnsitz im S-Bahnbereich München
Ort: München

Beschreibung

Wer die Stadt durchquert, bewegt sich durch eine Vielzahl akustischer Räume: Neben dem sichtbaren öffentlichen Raum gibt es nicht-sichtbare Räume des Hörbaren.

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München lädt in einem öffentlichen Wettbewerb dazu ein, diese akustischen Räume der Stadt in Form von Projekten der Kunst im öffentlichen Raum zu entdecken, zu erforschen oder zu verfremden. Die Kunstprojekte werden temporär im öffentlichen Stadtraum frei zugänglich durchgeführt. Alle Sparten des künstlerischen Schaffens sind zugelassen. Bedingung ist die Auseinandersetzung mit den klanglichen Dimensionen der Stadt.

Wichtig ist dabei, wie bei allen Kunstwettbewerben im öffentlichen Raum, der Ortsbezug. Der für das jeweilige Konzept ausgewählte Ort muss inhaltlich in Bezug, in Spannung und / oder Auseinandersetzung mit der inhaltlichen Thematik des eingereichten Beitrages stehen.

Nach den erfolgreich durchgeführten Projektreihen der vergangenen Jahre wird für das Jahr 2019 ein öffentlicher Kunstwettbewerb plus Zuladungen ausgelobt.

Alle Infos: https://www.muenchen.de/…/Kunst-im-oeffentlichen-Raum-Frequenzen

Bewerbung

Bewirb dich mit den passenden Unterlagen bitte vorzugsweise direkt online bei:

kunst-wettbewerb(a)muenchen.de

Ausdrücklich gewünscht ist die Einreichung der Projektanträge als PDF via E-Mail, die Dateigröße der Bewerbung darf nicht mehr als 10 MB umfassen.

 

Wettbewerb Kunst im öffentlichen Raum: „Frequenzen“
Markiert in: