Bewerbung: bis 15.08.2021 (verlängert!)
Zielgruppe: Kunstschaffende, die konstruktiv-konkret arbeiten
Ort: Riegel am Kaiserstuhl (Baden-Württemberg)

Beschreibung

Zum sechsten Mal schreibt die kunsthalle messmer den mit insgesamt 10.000 EUR dotierten André-Evard-Preis für konkret-konstruktive Kunst aus.

Gewidmet ist der Preis dem Schweizer Künstler André Evard (1876–1972), der sich bereits ab 1913 mit geometrischen Abstraktionen beschäftigte. Er ist damit einer der ersten nicht figurativ arbeitenden Künstlern Europas und zählt zu den Vorreitern der Schweizer konstruktiv-geometrischen Malerei. Der André-Evard-Preis richtet sich an all jene zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler, die sich ebenfalls der konstruktiv-konkreten Kunst verpflichtet haben.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 EUR dotiert und wird folgendermaßen aufgeteilt:

  1. Preis: 5.000 EUR
  2. Preis: 3.000 EUR
  3. Preis: 2.000 EUR
  4. Publikumspreis: 1.000 EUR

Pro Künstler kann ein Werk eingereicht werden; zugelassen werden Kunstwerke, die nach dem 1. Januar 2018 entstanden sind; Größenbegrenzung zweidimensionaler Werke: 140 x 140 x 15 cm; Größenbegrenzung  dreidimensionaler Werke (z. B. Skulpturen): Höhe max. 220 cm und max. 45 kg.
Detaillierte Teilnahmebedingungen, Bewerbungsunterlagen, weitere Infos: https://www.kunsthallemessmer.de/…/6-internationaler-andre-evard-preis/

Bewerbung

Bewirb dich mit den passenden Unterlagen bitte direkt bei:

Nicole Lechler, M.A. | +49 (0) 7642 920 1620 | info@kunsthallemessmer.de

 

André-Evard-Preis für konkret-konstruktive Kunst
Markiert in: